Sponsoren:
































RC-Allgäu Radtreff:




Herzlich Willkommen beim RC Allgäu!


 

Aktuellste Mitteilung:


Bitte beachtet unsere neue Aufteilung (Reiter)


Ein Wunsch von Herzen:
Euch allen ein gesundes Jahr 2022!

Nach einem schweren und doch oft spannenden Jahr 2021, wünscht der RC Allgäu allen Mitgliedern, Sportlern, Sponsoren, Vereinen, Interessierten, Helfern und allen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Günzach ein gutes gesundes Jahr 2022.

Darüber hinaus bedankt sich der RC Allgäu bei allen Athleten, welche nicht mehr für den RC Allgäu aktiv sind und sein können. Mit ihren tollen Wettkämpfen und Platzierungen haben sie den RCA mit Stolz erfüllt. Für ihren weiteren Weg wünschen wir ihnen viel Erfolg und gute Gesundheit.

Euer Vorstand



Erwin Haas Sieger der Klasse H 60 beim Pustertaler Skimarathon

Nach der einjährigen Pause wegen der Coronapandemie konnte der 46. Pustertaler Skimarathon über 62 km wieder durchgeführt werden. Die Strecke führte Erwin Haas aus Unterthingau von Sexten nach Innichen durch Toblach, vorbei am 3 Zinnenblick, weiter durchs Gemerk, zurück nach Toblach und zum Zielort Niederndorf.
Das Rennen wurde traditionell in Klassischer Technik durchgeführt. Das Pustertal präsentierte sich tief verschneit mit einer perfekt präparierten Strecke.


Foto von Marion Haas (Tochter)

Allerdings herrschte am Wochenende in Toblach eine arktische Kälte von mehr als minus 20 Grad, was zu der Länge des Laufes über 62 km noch erschwerend dazu kam.
Insgesamt trauten sich 350 Sportler an den Start. Erwin brauchte für die Strecke 3:32,08 Std. und wurde damit 23. in der Gesamtwertung und 1. In der AK H 60.



Unser erster Neuzugang im Jahr 2022

Neuzugang Hanna Kopp


aus Reinhardsried

Neueinsteigerin beim Laufen
kommt vom Skaten (Skate Club Allgäu Marktoberdorf)
und Biathlon (Trendsportzentrum Nesselwang, TSV Unterthingau)

Bisherige Erfolge:

Laufen:
2021:
4. Platz beim Solo-Silvesterlauf in Kempten in der Klasse WJ 16 auf 5 km in 26:02 min

Skaten (9 Jahre lang) Skate Club Allgäu in Marktoberdorf
2016:
4. Platz im Europa Cup
2020:
Deutsche Meisterin in Geschicklichkeit
2. Platz bei der deutschen Meisterschaft im Sprint über 250 m
2. Platz bei der deutschen Meisterschaft in Langstrecke über 1000 m
2. Platz bei der deutschen Meisterschaft beim Punkterennen über 2000 m
7 x Gesamtwertung (über ein Jahr) gewonnen
5 x Bayerische Meisterin

Biathlon (ca. 1 1/2 Jahre) Trendsportzentrum in Nesselwang
2021:
2. Platz in Nesselwang
6. Platz in Nesselwang
15. Platz im Massenstart über 6 km in Kaltenbrunn
16. Platz im Massenstart über 6 km in Ruhpolding



Zum Schluss noch beim Silvesterlauf in Bonn

Chris und Maika Breitbarth (geb. Hohlbein) waren noch einmal für den RC Allgäu beim Silvesterlauf in Bonn am Start. Beide waren 3 Jahre Mitglied im RCA, da sie in München wohnten. Sie haben im August 2021 geheiratet und sind leider aus beruflichen Gründen nach Köln gezogen, weshalb sie den RC Allgäu nun auch verlassen haben.
Beide holten in den 3 Jahren gute Ergebnisse für den RC Allgäu und Chris war ein Teil der Mannschaft, die 2021 in der Triathlon Landesliga Süd den 12. Platz geholt hat.
Beim Silvesterlauf in Bonn gingen beide auf die 10 km Strecke. Insgesamt waren 329 Herren und 141 Frauen am Start. Chris kam als Gesamt 39. ins Ziel und wurde in der AK 30 Achter in 39:19 min.
Maika wurde in der Frauenklasse Gesamt 29. Platz und in der AK Wertung Platz 10 in 49:40 min.
Der RC Allgäu wünscht beiden ein gutes neues Jahr 2022 und noch weiterhin viel Erfolg im Sport und Gesundheit.



Solo-Silvesterlauf startet in Kempten

25.12.2021:
Heute startete der modifizierte Silvesterlauf in Kempten mit 1700 gemeldeten Teilnehmern. Damit sind noch 300 Startplätze zu vergeben.
Bei grauslichem Regenwetter gingen unter den am ersten Tag startenden 120 Athleten, die ersten drei Sportler des RC Allgäu an den Start.
Bereits um 07.00 Uhr in der Früh war Michael Bauer einer der ersten am Start. Er lief die 5 km Strecke in 21:48 min. Mit dieser sehr guten Zeit war er einige Stunden sogar Spitzenreiter auf der 5 km Strecke. Am Abend um 19.00 Uhr waren dann von den 54 Startern, sieben schneller als er.
In seiner Altersklasse M 50 führte er die bisher gestarteten 14 Teilnehmer an.

Melanie Behr und Markus Lerf gingen auf die 10 km Strecke. Sie mussten die 5 km Runde zweimal laufen. Beide liefen gemeinsam die Strecke in 56:04 min.
Melanie ist damit auf Platz 6 Gesamt und auf dem 2. Platz in der Klasse W 35.
Markus ist 23. im Gesamtklassement und 4. in der AK 40.

27.12.2021:
Tag 3 des Solo-Silvesterlaufes und angenehmes Wetter um zu starten.
Daher gingen heute vier Sportler des RC Allgäu auf die Strecke.

Julian Jäckle lief die 10 km Strecke als Test und benötigte 43:41 min.
Michael und Jason Bauer, sowie Hermann Knauer liefen die 5 km Strecke.
Michael verbesserte seine Zeit vom Samstag von 21:48 min auf 21:08 min. Er will die Strecke noch unter 20 min laufen. Er liegt damit bei 24 Teilnehmern auf Platz 2 in der AK 50 und Platz 31 in der Gesamtwertung.
Jason lief die Strecke in 29:39 min und belegt zurzeit den 7. Platz in der Klasse MK U 12.
Hermann Knauer lief die Strecke in 51:37 min und führt damit die Klasse M 80 an. Er ist bis dahin der älteste Starter.

Insgesamt sind in den ersten 3 Tagen schon 450 Teilnehmer auf die 5 oder 10 km Strecke an den Start gegangen. Die Veranstaltung dauert noch weitere 10 Tage bis zum 06.01.2022.

28.12.2021:
Heute war Tag 4. Leider wieder mit Regen und starkem Wind am Nachmittag, also kein Wetter für neue Bestzeiten.
Melanie Behr und Markus Lerf hatten in der Früh noch besseres Wetter. Sie liefen beide eine bessere Zeit wie am ersten Tag.
Melanie verbesserte ihre erste Zeit von 56:04 min auf 52:21 min und liegt damit auf Platz 4 in der W 35 Wertung.
Markus verbesserte seine Zeit von 56:04 min auf 45:02 min und liegt damit auf Platz 6 in der M 40 Wertung.

29.12.2021:
Tag 5 in Kempten. Das Wetter war besser als gestern. Es hatte aber bis Mittag sehr viel Wind.
Hermann Knauer verbesserte seine Zeit von 51:37 min auf 46:42 min. 5 min schneller, das ist eine Super Zeit.
Ahmadi Rozi war heute zum ersten Mal auf der 5 km Strecke und kam mit 24:09 min ins Ziel. Das war 2 min schneller wie vor einem Jahr als er zum RCA kam.

Gisela Haggenmiller ging heute auch das erste Mal auf die 10 km Strecke und kam nach 62:23 min ins Ziel. Sie belegt damit Platz 2 in der Klasse W 60.
Auch Reinhard Kral startete das erste Mal auf der 10 km Strecke. Er kam nach 50:04 min ins Ziel und belegt damit zurzeit Platz 9 in der Klasse M 55.
Alle vier Athleten die heute für den RC Allgäu an den Start gingen, sind aus Obergünzburg.


31.12.2021:

Heute war ein schöner Tag mit ca.14 Grad beim Solo-Lauf in Kempten. 12 Sportler des RC Allgäu gingen an den Start.

Auf die 10 km Strecke gingen

Markus Lerf - er verbesserte seine Zeit auf 44:24 min.


linkes Foto: Markus Lerf und Florian Schweikart, rechtes Foto: Florian und Gisela Haggenmiller, Reinhard Kral, Fotos von Klaus Görig

Reinhard Kral - verbesserte seine Zeit auf 48:40 min,
Florian Haggenmiller - lief mit 50:43 min ins Ziel.

Melanie Behr verbesserte ihre Zeit auf 52:14 min und
Gisela Haggenmiller verbesserte ihre Zeit auf 60:58 min.

Auf der 5 km Strecke starteten


linkes Foto: Julian Jäckle und Michael Bauer, rechtes Foto: Melanie Behr und Markus Lerf, Fotos von Klaus Görig

Julian Jäckle - lief sie ersten Mal in 18:07 min,
Florian Schweikhart - lief sie in 19:17 min,
Gerhard Kopp - schaffte sie in 26:37 min,


linkes Foto: Hanna und Gerhard Kopp, rechtes Foto: Franziska Kreuz, Fotos von Klaus Görig

Franziska Kreuz - lief die 5 km in 24:21 min und
Hanna Kopp in 26:02 min.


Rozi Ahmadi, Foto von Klaus Görig

Zum zweiten Mal lief Ahmadi Rozi die 5 km in 24:56 min und
Michael Bauer verbesserte seine Zeit auf 20:55 min.

Chancen auf einen Podestplatz haben nach 7 Tagen Michael Bauer, welcher den 3. Platz in der AK 50, Gisela Haggenmiller, die den 3. Platz in der Klasse W 60 und Hermann Knauer, der den 1. Platz in der AK 80, halten.

Bei Bilderbuchwetter waren sehr viele Sportler in Kempten am Start, darunter alle Topsportler aus dem ganzen Allgäu.
Alle guten Allgäuer Laufteams - Laufsport Saukel, Allgäu Outlet Raceteam, TV Kempten, endless local Running Team, Sport Haschko Team, SG Niederwangen, gaben sich ein Stelldichein.

„Für mich als Vorstand war es schön, beim Wettkampf zuzuschauen, Fotos zu machen und den Sportlern des RC Allgäu nach dem Lauf ein gutes neues Jahr mit sehr viel Erfolg und Gesundheit zu wünschen.
Immer wieder sagen mir die Sportler, dass der Sport miteinander in der Gruppe am Schönsten ist.
Gemeinsam etwas zu machen, egal ob im Wettkampf oder im Training ist toll. Das trotz der strikten Abstände zu sehen, war für mich als Vorstand des RC Allgäu ein schöner Jahresausklang." meint Vorstand Klaus Görig

02.01.2022
Bis heute sind schon 1500 Sportler beim Solo-Lauf gestartet.

Zum dritten Mal gingen auf die 10 km Strecke an den Start

Reinhard Kral - er verbesserte noch mal seine Zeit auf 47:39 min und ist damit jetzt auf Platz 8 in der Klasse M 55
Gisela Haggenmiller– auch sie verbesserte ihre Zeit auf 59:46 min und ist damit weiter auf Platz 3 in der Klasse W 60

Zum zweiten Mal auf die 5 km Strecke gingen

Florian Schweikart- verbesserte seine Zeit auf 18:29 min und hält momentan den 7. Platz in der Klasse M 30
Franziska Kreuz lief die Strecke diesmal in 24:31 min langsamer und liegt mit der Zeit vom ersten Lauf auf Platz 25 in der Klasse W

03.01.2022:
Heute waren bis 18.00 Uhr 2 Sportler des RCA am Start.
Patrick Mayr verbesserte seine 5 km Zeit von 22:15 min auf 22:10 min.
Ahmadi Rozi war zum dritten Mal auf der 5 km Strecke diesmal mit 24:21 min.

Der Wettkampf geht noch 3 Tage bis zum Feiertag am 06.01.2022, an dem letztmalig die Gelegenheit zum starten besteht.

04.01.2022:
Gleich in der Früh war Stefan Endraß auf der 10 km Strecke. Leider ist sein Begleiter, mit dem er gelaufen ist, gestürzt und Stefan hat ihn noch verarztet bevor er weitergelaufen ist. Er kam deshalb nach 46:26 min ins Ziel. Beide wollten eine Zeit von ca. 40 min laufen.
Am Nachmittag ging Michael Bauer zum fünften Mal auf die 5 km Strecke und wollte noch den 2. Platz in seiner AK 50 holen mit einer erneuten Bestzeit. Mit einer Superzeit von 20:33 min war er dabei um 25 sec schneller, als beim letzten Start und schob sich um 17 sec von Platz 3 auf Platz 2 in der AK 50 Wertung.
In der Familienwertung Vater + Kind U 12 ist er und Jason Bauer jetzt auf Platz 3 mit einer Zeit von 50:13 min. Melanie Behr und Markus Lerf liefen heute zum vierten Mal auf der 10 km Strecke in 45:47 min und 56:06 min.

Jetzt sind über 1640 gestartet und nur noch 2 Tage.

05.01.2022:
Heute war der vorletzte Tag. In der Früh Schneeschauer und Nachmittag etwas Sonne aber kalt, - 2 Grad.
Michael Bauer ist mit Jason Bauer noch mal auf der 5 km Strecke gelaufen. Michael war der Pacemaker für Jason. So dass Jason die Strecke in seiner neuen Bestzeit von 26:57 min ins Ziel lief. Michael war 1 sec langsamer.


Jason Bauer, Foto von Michael Bauer

Mit dieser neuen Zeit von Jason verbesserten Michael und Jason sich in der Familienwertung von Platz 3 auf Platz 2 mit einer Gesamtzeit von 47:30 min.
Damit haben wir am vorletzten Tag immer noch 4 Podestplätze, was für den RC Allgäu ein toller Erfolg wäre, bei so einer hochkarätigen Teilnehmergemeinschaft.

06.01.2022:
Heute war der letzte Tag. Es gingen nochmals 5 Sportler von uns auf die Strecke. Um noch in die Mannschaftswertung zu kommen, gingen fast alle auf die 10 km Strecke.
Alina Schindele aus Markt Rettenbach lief die 10 km in 58:57 min, somit kamen die Frauen mit Melanie Behr, Alisa Schindele und Gisela Haggenmiller in der Teamwertung auf Platz 16 von 26 Frauenteams.


Alina Schindele, Foto von Alina

Um 18.00 Uhr gingen noch Michael Bauer aus Obergünzburg und Patrick Mayr aus Marktoberdorf auf die 10 km Strecke.


Patrick Mayr, Foto von Klaus Görig

Michael wollte, nachdem er auf der 5 km Runde in der Gesamtwertung in seiner AK 50 schon den 3. Platz hat, noch auf der 10 km Strecke aufs Podest kommen. Er kam mit 43:54 min ins Ziel und wurde damit Vierter in der AK 50.
Trotzdem war es für Michael ein großer Erfolg, da er auch in der Familienwertung mit Jason aufs‘ Podest kam.


Michael Bauer und Julian Jäckle, Foto von Klaus Görig

Julian Jäckle wollte eigentlich auch auf die 10 km Strecke gehen, denn er lief letzte Woche diese Strecke schon mal als Trainingslauf in 43:41 min. Da er sich beim 5 km Lauf vor einigen Tagen den Fuß etwas verstaucht hatte, konnte er nicht auf die 10 km starten, sondern nur auf die 5 km und lief sie in 17:55 min.
Da auch unser Neumitglied Matthias Zech, der im Herbst noch den Augsburger Halbmarathon gewann, kurzfristig wegen Verletzung absagen musste, war klar, dass wir das Ziel einen Platz unter den Top 10 in der Mannschaftwertung, nicht mehr schaffen.
Wäre alles glatt gelaufen, wäre eine Zeit um 1:53 h möglich gewesen. Trotzdem haben sie die Athleten des RCA tapfer geschlagen in dem tollen Feld mit Spitzensportlern aus dem gesamten süddeutschen Raum. Diesen Erfolg, in den einzelnen Klassen vier Podestplätze zu erkämpfen, hatte der Verein beim Silvesterlauf noch nie.
Auch im hohen Alter von 82 Jahren, so wie Hermann Knauer aus Obergünzburg, kann man noch den 1. Platz gewinnen.
Auch Gisela Haggenmiller aus Obergünzburg schaffte einen 3. Platz in der Klasse W 60.
Auch der Nachwuchs lief sehr gut. Neumitglied Hanna Kopp holte einen 4. Platz in der Klasse WJU 16 und Jason Bauer schaffte einen sehr guten 18. Platz.
Am erfolgreichsten war Michael Bauer aus Obergünzburg. Auf der 5 km Strecke wurde er Dritter in der AK 50, auf der 10 km Strecke wurde er Vierter und mit seinem Sohn Jason wurden sie in der Familienwertung 2. Platz.

Endstand RC Allgäu beim Solo-Silvesterlauf in Kempten




Lisa Brennauer wird Radsportlerin des Jahres

Unser Gründungsmitglied Lisa Brennauer ist am Sonntag vor Weihnachten noch von den Fachmedien im Radsport zur Radsportlerin des Jahres gewählt und mit dem Team zur Mannschaft des Jahres gekürt worden.
2021 war einfach ihr Jahr.
Mit ihr erhielten die tolle Ehrung zur Mannschaft des Jahres Lisa Klein, Franziska Brauße, Mieke Kröger und Laura Süßemilch.
Und bis auf Lisa Klein sind alle schon Radrennen in Schweinlang gefahren.



Augsburger Weihnachtslauf mit Michael Bauer

150 Teilnehmer wagten sich am 19.12.2021 an den Augsburger Weihnachtslauf. Je nach Klasse waren die 3,1 km ein-, zwei- oder dreimal zu absolvieren. Natürlich galt die aktuelle Infektionsmaßnahmenverordnung und so wurde im wunderschönen Naturpark Westliche Wälder mit der 2G-Regel gestartet.
Michael Bauer ging mit 95 Männern auf die 9,3 km-Strecke und erreichte im Gesamtklassement den 57. Platz und in der AK 50 den siebten Platz in 42:54 min.

Damit ist er für den RC Allgäu trotz Corona-Pandemie über zwanzigmal gestartet und beabsichtigt ab 25.12. noch beim Sololauf in Kempten auf die 5 und 10 km Strecke zu gehen.



Klaus Görig beim Schwäbischen Triathlon Verband zum 2. Vorstand gewählt

RCA-Vorstand Klaus Görig wurde am 19.11.2021 in Günzburg an der Donau beim Schwäbischen Triathlon Verbandstag zum 2. Vorstand gewählt. Diesem gehören 45 Vereine mit ca. 1500 BLSV-Mitgliedern an.




Unser aktueller Neuzugang

Neuzugang Matthias Saur


aus Wildpoldsried

Quereinsteiger Radsport-Para



Daniel Bichlmann gewinnt unerwartet Tour de Faso

Der Radprofi Daniel Bichlmann hat die Tour de Faso gewonnen. Der 33-jährige Kaminkehrer aus Traunstein war in Westafrika als Gastfahrer für das Schweizer Team Kibag-Obor-CTK angetreten. Eigentlich ist er als KT Profi für Maloja Pushbikers unterwegs.
Er ist über 10 Tage ein perfektes Rennen gefahren, sein Team unterstützte ihn mit einer wahnsinnigen Leistung. Bei dieser Tour waren sehr viele WM- und Olympia-Teilnehmer am Start. Er holte sich einen Etappensieg und zwei zweite Plätze. Am letzten Tag der Tour ging es in die Hauptstadt Ouagadougou, der Hauptstadt von Burkina Faso. Dort gab es eine tolle Siegerehrung, bei der er am Ende der Tour auch das gelbe Trikot und die große Trophäe mit nach Hause nehmen konnte. Damit gewann Daniel seine erste UCI Rundfahrt.

Foto von Daniel Bichlmann

Er gewann übrigens schon zwei Mal, 2012 und 2013 das schwere Straßenrennen in Schweinlang und war einmal Zweiter beim Kriterium in Günzach.
In einer Mail an Klaus Görig schreibt er: „In Burkina Faso ist dann etwas völlig Unerwartetes passiert. Mit einem perfekten Rennen habe ich tatsächlich auch noch die Gesamtwertung gewonnen!
Schön ist es aber auch, mich an die alten Zeiten mit vielen tollen Erfolgen zu erinnern. So wichtig, dass es Leute wie dich gibt, die die Basis am Leben halten. Danke für dein Engagement!....
Meine Wurzeln im bayerischen Amateurbereich habe ich nie vergessen - damals gekrönt mit meinem in Schweinlang erzwungen Bayerischen Meister Titel. Hier habe ich meine Laufbahn begonnen und bin noch den Leuten dankbar, die eine Basis ermöglichen….. Macht weiter so! Danke im Namen aller süddeutschen Rennfahrer! …“



RCA nun Mitglied im BVS

Nach dem erfolgreichen Paracycling-Rennen mit bayerischer Meisterschaft im Oktober in Schweinlang, wandten sich einige Sportler an den RC Allgäu mit der Bitte auch weiterhin Rennen für Behinderte durchzuführen und wollten deswegen auch Mitglieder beim RCA werden.



Deshalb ist der RCA nun auch Mitglied im BVS Bayern, einem der größten Behindertensportverbände in Deutschland und dem größten Verband in Bayern. Zwischenzeitlich wurde der RC Allgäu auch 2022 mit der Durchführung der bayerischen Meisterschaft im Para-Radsport in Schweinlang beauftragt.




Silvesterlauf in Kempten wieder als Solo-Lauf

Mit den steigenden Infektionszahlen hat sich der Veranstalter des AÜW Georg Hieble Silvesterlauf in Kempten entschlossen, den Lauf ein weiteres Mal als Solo-Lauf durchzuführen.

Vom 25.12.2021 bis zum 06.01.2022 können die Sportler ihren Lauf auf der vorgegebenen Strecke unter Wettkampfbedingungen bis zu fünf Mal absolvieren. Es gibt wieder eine 10 km und 5 km lange Strecke.

Neben der Teamwertung gibt es dieses Mal eine Familienwertung. Die Ausschreibung ist unter www.silvesterlauf-kempten.de zu finden.

Die Vorstandschaft geht davon aus, dass auch dieses Jahr wieder zahlreiche Athleten an dem Wettkampf teilnehmen und die schöne Bekleidung mit den Allgäuer Bergen des RC Allgäu zeigen.



Nachwuchs gewinnt beim traditionellen Ronsberger Crosslauf

Am ersten Novemberwochenende fand der 36. Ronsberger Crosslauf statt, welcher zu den ältesten Läufen im Allgäu zählt.
Bei den Läufern hat er schon Kult-Status, weshalb man sich wieder auf die Wurzeln besann und 2021 die Strecke wieder mehr in Richtung tatsächlichem Crosslauf geändert hat. Dies bedeutete, dass einige Höhenmeter mehr zu bewältigen waren. Deshalb ging es gleich nach dem Start ordentlich bergauf und so kamen auf die 6 km Strecke insgesamt 140 Höhenmeter.

Den Anfang machte die Nachwuchsklasse, bei der im ersten Rennen Felix Sörgel aus Waltenhofen an den Start ging. Die Strecke über 500 m lief er in 1:39,78 min und gewann damit mit ca. 10 sec Vorsprung vor dem Zweiten den 1. Platz in der Kinderklasse/Buben.
Beim Schülerrennen über 1000 m startete Jason Schneider aus Obergünzburg und wurde in der U 10 mit 4:25:64 min Platz 2.

Foto von Klaus Görig

Und im Hauptrennen startete dann noch der etwas ältere Michael Bauer aus Obergünzburg. In seiner Altersklasse U 50 kämpften sehr gute Sportler um die besten Plätze. Unter ihnen die seit Jahren in der Allgäuer Laufszene bekannten Peter Ahne und Peter Feneberg, die für den TV Kempten an den Start gingen. Michael Bauer holte sich einen tollen 4. Platz mit 28:07 min. Damit war er hochzufrieden. War er doch 24 Stunden zuvor schon in Augsburg beim 1. Lauf der AOK-Winterlaufserie.
Dort nahmen 120 Sportler die 8,8 km Strecke in Angriff.
Trotz der vielen Topläufer aus dem Raum Augsburg holte er sich den 57. Platz in der Gesamtwertung und den 9. Platz in der AK in 40:34 min.

Damit steigerte der RC Allgäu seine bei Wettkämpfen errungenen Podestplätze in 2021 auf nunmehr 35.
Für die gelungene Durchführung der Veranstaltung bedankt sich der RC Allgäu sehr herzlich beim SC Ronsberg.




Patrik Mayr

Patrick Mayr aus Marktoberdorf war beim 3. Ulmer Spindelsprint über 2 km am Start. Insgesamt gingen dort 126 Teilnehmer an den Start. Er wurde in der Gesamtwertung Platz 24 mit 6:58,1 min.




Michael Bauer beim Rottachseelauf

Letztes Wochenende war Michael Bauer beim 30. Lauf um den Rottachsee. Insgesamt waren 220 Sportler am Start. Es war gutes Laufwetter und die Läufer hatten auf der Strecke von 15 km um den Rottachsee 150 Höhenmeter zu bewältigen.
Er wurde Gesamt 88. Platz und in der AK 50 wurde er 11. Platz in 1:14:21 Std. Es war der 12. Wettkampf für ihn im Jahr 2021.

Mit diesem Ergebnis belegte er in der Gesamtwertung des Laufsport Saukel Cup 2021 in der Klasse ab 45 Jahre den hervorragenden 12. Platz.
Bei diesem Cup wurden der Silvesterlauf in Kempten, sowie der Seitz Laufsport Tag und die Läufe um den Niedersonthofener und den Rottachsee gewertet.



Gründungsmitglied Jonas Schmeiser

Der RC Allgäu gratuliert auch Jonas Schmeiser, der ja auch Gründungsmitglied beim RC Allgäu ist Er wurde in Gießen Deutscher Kriteriums Meister. Er startet mit einer Radlizenz für den RSC Kempten.
Der 34-jährige Allgäuer steht 2021 auf der BDR-Rangliste auf Platz 28.
Er gewann schon 2010 das Radrennen in Schweinlang, 2018 in Günzach und 2017 und 2019 in Obergünzburg.




Erwin Haas siegt im Pustertal

Bei -20 Grad setzte Erwin wieder mal seine Marke in der Klasse H 60 mit einem Sieg

Download: Datei


Weitere News-Einträge finden Sie hier: Archiv

 

Anstehende Termine:

08.04.2022

08.-09. April, 21. Allgäuer Straßenpreis in Schweinlang, Tour de Allgäu

22.05.2022

Allgäuer Radltour in Obergünzburg

11.06.2022

27. Pinswanger Straßenrennen in Kooperation mit dem RC Allgäu



SPONSOREN