Sponsoren:

















RC-Allgäu Radtreff:





Herzlich Willkommen beim RC Allgäu!




 

Aktuellste Mitteilung:





Gute Zeiten trotz Sturm und Regen in Ottobeuren



Für die Läufer und Triathleten des RC Allgäu war am zweiten Märzwochenende in Ottobeuren Saisonauftakt. Dort konnten drei verschiedene Strecken über 6 km, 10 km und 21,1 km (Halbmarathon) absolviert werden.

Beim 6 km Lauf wurde Andre Michels Fünfter in 24:05 min.

Auf der 10 km Strecke erreichte Peter Schlögel mit 39:50 min den sechsten Platz.

Und beim Halbmarathon war Wolfgang Schneider mit 1:28:28 Std. Platz 9 und Marc Michels in der gleichen Zeit 1:28:28 Std. Platz 10.

Simone Mathiowetz wurde mit 1:43:34 Std. Platz 5.






Erwin Haas in Schweden und Österreich erfolgreich


Foto: Marion Haas


Erwin Haas zum siebten Mal auf Vasaies Spuren in Schweden …


Der RC-Allgäu-Langläufer Erwin Haas aus Unterthingau startete zum siebten Mal beim Wasalauf in Schweden.

Und der war nach vorangegangen sechs Rennen von den Bedingungen her der Schwerste:

„Wir hatten während des Wettkampfes starken Schneefall und heftigen Gegenwind über die ganzen 90 km.

Die Spuren waren durch den Wind verweht und wir konnten nur in einer Spur laufen, was ein überholen von anderen Läufern schwierig machte. Durch die schlechten Bedingungen war die Laufzeit durchschnittlich 45 Minuten schlechter gegenüber den letzten Jahren.

Ich hatte etwas Pech, da ich nach 2 km beim ersten langen Anstieg einen Stockbruch hatte und nicht gleich einen Ersatzstock bekam.“

Dadurch verlor er anfangs viele Plätze, kämpfte sich aber wieder auf den 4. Platz in der Klasse H 60 vor.

Im Gesamtklassement wurde er 650. von 16000 Teilnehmern.



…. und kurz darauf beim Ganghoferlauf in Seefeld/Österreich


Am Wochenende (09.03.2019) fand der alljährliche Ganghoferlauf in Leutasch über 50 km statt. Der Lauf wurde in Klassischer Technik ausgetragen. Die Rennstrecke führte von Leutasch ins Loipenparadies Seefeld über eine 25 km Runde, welche zweimal durchlaufen werden musste.

Erwin Haas konnte dabei die Klasse H 60 in einer Zeit von 2:34:31 Std. überlegen gewinnen du erreichte im Gesamtklassement den 13. Platz.


Er holte damit den 8. Sieg für den RC Allgäu im Jahr 2019.






Sportler des RC-Allgäu beim 2er Skating Rennen in Obergünzburg fast unschlagbar


Beim 2er Skating Rennen über eine Renndauer von einer Stunde gingen in Obergünzburg sechs Teams des RC Allgäu an den Start.


Platzierungen in der Gesamtwertung:


1. Platz

Willi (2. Vorstand RC Allgäu) und sein Sohn Killian Koller mit 24 Runden und damit 24 km


2. Platz

Sebastian Kronschnabel und Stefan Sorg mit 23 Runden und damit 23 km


Platzierungen in der Wertung der Frauen:


2. Platz

Susanne Rossmanith und Susann Hiebeler


Platzierungen in der Wertung über 80 Jahre/Gemeinsam:


1. Platz

Jochen Riexinger und Philipp Weinert


3. Platz

Hermann Tripp/RC Allgäu und Christian Unsinn/SC Untrasried


Platzierungen in der Wertung Mixed:


2. Platz

Kerstin Petsch und Thomas Reichl

Foto: Peter Roth


Darüber hinaus nahmen am Massenstart am Sonntag noch weitere RCA-Mitglieder teil, darunter auch Sebastian Egg und Steffi Rauch


Zur Gesamtsieger-Ehrung am Samstag kamen auf das Siegerfoto:


von links: Lukas Kronschnabel, Meixner, Willi Koller, Killian Koller, Stefan Sorg und Sebastian Kronschnabel

RCA-Vorstand Klaus Görig zu diesen Erfolgen: „Wir waren richtig gut.“


Alle Fotos von Klaus Görig






Erwin Haas holt sich 2019 im 6. Rennen den 6. Sieg


Erwin Haas holt den 6. Sieg in Folge für den RC Allgäu.

Am Wochenende (17.02.2019) fand im Gsiesertal/Südtirol der zweitgrößte Skimarathon nach dem Marcialonga in Italien statt.

Am Samstag wurden der Klassisch- und am Sonntag der Skating-Marathon durchgeführt.

Durch die ergiebigen Schneefälle in Südtirol konnte die anspruchsvolle Originalstrecke präpariert werden.

Bei herrlichem Winterwetter und Temperaturen zwischen minus 5 und 10 Grad hatten die Langläufer optimale Bedingungen, die Haas zu einem weiteren Sieg in der Klasse H 60 in der klassischen Technik verhalfen.

Haas hatte vor seinem Dauerrivalen Berlanda aus Italien 5 Min. und dem drittplatzierten Norweger Solli 11 Min. Vorsprung.

Er fuhr die 42 km Strecke in 2:13:23 Std.



Erwin Haas in 14 Tagen Europameister und Deutscher Meister

Nach seinem Europameistertitel holte der für den RC Allgäu startende Unterthingauer Erwin Haas auch den Titel des Deutschen Meisters.


Am 03.02.2019 konnte erstmals nach 10 Jahren wieder der König-Ludwig-Lauf in Oberammergau auf der Originalstrecke über 50 km durchgeführt werden. Start war in Ettal. Von dort ging es weiter ins Graswangtal, durch den Schlossgarten Linderhof, bis zum Zielort Oberammergau.


Der Skimarathon war zugleich die Deutsche Meisterschaft über 50 km, die Haas in seiner Klasse H 61, 5 min vor dem Zweitplatzierten in 2:44:09 Std. gewann. Der Skimarathon, welcher im klassischen Stil durchgeführt wurde, verlangte den 1000 Teilnehmer wegen des starken Schneefalls alles ab.

Die Teilnehmer hatten deshalb reichlich Wachsprobleme. Haas verzichtete auf Steigwachs und bewältigte die Strecke im Doppelstock.

Doch damit ist für Erwin Haas die Saison noch lange nicht beendet. Gleich am folgenden Samstag nahm er in St. Johann am Koasa-Lauf wieder über 50 km im Klassischen Stil teil. Dabei wurde er mit 2:19:09 Std. bei 220 Startern im Gesamtklassement 21.

In seiner AK gewann er den ersten Platz und holte damit 2019 bei fünf Starts auch fünf Siege.


Vorstand Klaus Görig strahlt und ist mächtig stolz auf den Senior Erwin Haas.



Foto: Klaus Görig

Davor fuhr Erwin Haas noch zwei weitere Siege für den RC Allgäu ein


Beim Ski-Trail im Tannheimer Tal erringt Erwin Haas in seiner Altersklasse H 60 wieder zwei Siege.


Am 26.01.2019 fand seine Paradedisziplin in der klassischen Technik statt, die Streckenlänge betrug 33 km und führte von Tannheim übers Oberjoch und von dort ins Tannheimer Tal zurück. Durch den starken Schneefall und den teils starken Wind gestaltete sich der Wettkampf sehr schwierig.

Er bewältigte die Strecke ohne Steigwacht, nur im Doppelstock in 2:00:05 Std.


Bei schönstem Wetter präsentierte sich das Tannheimer Tal tags drauf bei den Skating-Wettbewerben.

Haas startete auf der Kurzstrecke über 19 km und konnte seine Konkurrenten wieder souverän mit einer Zeit von 52:05 min in Schach halten.


Bereits am ersten Februar-Wochenende nimmt Erwin Haas an der Deutschen Meisterschaft in Oberammergau über 50 km teil.






Erwin Haas wird Europameister im Skimarathon in Bessans/Frankreich




Am 13.01.2019 wurde in Bessans/ Frankreich die Europameisterschaft im Skimarathon ausgetragen.


Unser Starter Erwin Haas aus Unterthingau, präsentierte sich in guter Form und konnte sich in seiner Altersklasse H 61 mit 2 Min. Vorsprung gegen dem Italiener Faggio durchsetzen.

Der Veranstalter präsentierte den 600 Sportlern eine sehr anspruchsvolle Strecke, welche im Skatingstil auf einer Meereshöhe von 1800 m ausgetragen wurde. Da Schnee in der Region Mount Blanc zur Zeit Mangelware ist, wurde die Strecke zusätzlich mit Kunstschnee belegt. Vom Veranstalter wurde eine Runde mit 21 km präpariert, welche von den Sportlern zweimal durchlaufen werden musste.

RCA-Vorstand Klaus Görig freut sich natürlich sehr über den neuen Europameister Erwin Haas, der ja schon achtmal Seniorenweltmeister und schon über zwanzigmal Deutscher Meister.


Zweiter beim Dolomiten Classic race über 42 km


Bereits eine Woche nach seinen Europameistertitel in Frankreich war Erwin Haas schon beim Dolomiten Classic race über 42 km in Oberstilllach/Osttirol am Start.

Er wurde auf der 42 km langen Strecke mit 900 Höhenmeter in 2:30 Std. zweiter in seiner Altersklasse.






Gelungener Jahresabschluss für die Sportler des RC Allgäu beim Kemptner Silvesterlauf



Foto von links: Simone Mathiowetz, Susanne Machatzky, Michael Berberich, Linus Fichtel, Andre Michels, Michael Urlbauer, Stefan Endrass, Christian Kujan, Florian Schwarz, Vroni Straub, Lerf Markus, Reinhard Kral, Benjamin Abraham, Gisela Haggenmiller, Michael Bauer, Florian Haggenmiller.

Es fehlen auf dem Foto: Stefan Schneider, Wolfgang Schneider, Marc Michels, Sebastian Kronschnabel


Foto: Klaus Görig



Einen tollen Saisonabschluss hat der RC Allgäu am letzten Tag des Jahres 2018 hingelegt. Beim Silvesterlauf in Kempten starteten wieder über 1900 Sportler, wovon 20 Sportler des RC Allgäu dabei waren, die über die fünf und zehn Kilometer liefen. Neben unseren Sportlern nehmen immer viele Spitzensportler aus dem gesamten süddeutschen Raum teil.

Auf der Fünfkilometerstrecke gingen 646 Sportler an den Start.

Sebastian Kronschnabel wurde Gesamt 27. Platz in 19:30,3 min.

Linus Fichtel aus Marktoberdorf wurde Gesamt 32. Platz und 3. Platz in der U 16 Klasse in 19:50 min.

18 Sportler des RC Allgäu gingen auf die 10 km Strecke, bei der 1124 Teilnehmer starteten.

Bester Läufer des RC Allgäu war Stefan Endrass der Gesamt 49. wurde und 20. in der Hauptklasse mit 37:42,2 min.

Marc Michels machte im Gesamtklassement einen 53. Platz und in seiner AK den 12. Platz in 37:54,9 min.

Michael Urlbauer wurde Gesamt 58. Platz und 22. In seiner AK in 38:07 min.

Diese drei holten in der Mannschaftswertung bei 110 Teams den 7. Platz mit 1:53:44,6 Std.

Florian Schwarz wurde Gesamt 72. Platz und in seiner AK den 28. Platz in der Hauptklasse in 39:00,9 min.

Stefan Schneider wurde Gesamt 76. Platz und 11. Platz in der AK 35 in 39:03,1 min. Wolfgang Schneider wurde Gesamt 76. Platz und 19. Platz in der AK 30 in 39:47,8 min.

Diese drei wurde in der Teamwertung 11. Platz mit 1:57:51 Std.


Christian Kujan wurde Gesamt 103. Platz und in der AK 20. Platz in 40:02,1 min.

Michael Bauer wurde Gesamt 140. Platz und in der AK 45 belegte er den 12. Platz in 41:17 min.

Andre Michels wurde Gesamt 150. Platz und in der AK 25 errang er den 42. Platz in 41:37,7 min.


Diese drei Sportler wurden mit dem Team RC Allgäu 3 in 2:02:51,9 Std. 18. Markus Lerf wurde Gesamt 193. Platz und in der AK 40 belegte er den 28. Platz in 42:50,5 min.

Michael Berberich wurde Gesamt 299. Platz und in der AK 35 gewann er den 34. Platz in 45:40,6 min.

Reinhard Kral wurde Gesamt 350. Platz und errang in der AK 50 den 30. Platz in 46:41,8 min. In 2:15:12,9 Std. kam das Team 4 des RC Allgäu damit auf Platz 40. Florian Haggenmiller wurde Gesamt 377. und in seiner AK 46. in 47:20,5 min. Benjamin Abraham wurde Gesamt 690. Platz und in der AK U 16 erreichte er den 8. Platz in 51:20,5 min.


Es gingen auch vier Sportlerinnen des RC Allgäu auf die 10 km Strecke, in der 309 Sportlerinnen gestartet sind.

Vroni Straub erreichte dabei im Gesamtklassement den 38. Platz und den 8. Platz in der AK 30 in 47:06,7 min.

Simone Mathiowetz wurde Gesamt 48. Platz in 48:04,9 min.

Susanne Machatzky wurde Gesamt 123. Platz und in der AK 30 gewann sie den 23. Platz in 53:44,4 min.

Die drei Sportlerinnen holten in der Teamwertung den 4. Platz mit 2:28:56;0 Std.

Gisela Haggenmiller wurde Gesamt 191. Platz und 4. Platz in der AK 60 in 57:26,3 min.


Eine tolle Mannschaftsleistung


„Das war wieder eine tolle Mannschaftsleistung und alle guten Läuferteams waren am Start. Sechs Sportler im 10 km Rennen unter den Top 100, das ist Klasse. Ebenso war es auch Spitze, das drei Teams des RC Allgäu unter den ersten 20 Teams waren. Stolz bin ich auch auf den 4. Platz von den Frauen“, meinte Klaus Görig nach dem Wettkampf.






Erwin Haas in Schweden und Österreich erfolgreich

Bei seiner 7. Teilnahme beim Wasalauf in Schweden wurde Erwin Haas Vierter. Und beim Ganghoferlauf in Seefeld/Österreich gewann er wieder in seiner Altersklasse

Download: Datei


Weitere News-Einträge finden Sie hier: Archiv

 

Anstehende Termine:

13.04.2019
19. Allgäuer Straßenpreis in Schweinlang

14.09.2019
Radrennen in Obergünzburg

Einladung zum 19. Allgäuer Straßenpreis in Schweinlang